4. Murtaler Waffenradtreffen

– 5. September 2020 ab 10:00 Uhr

– am Dorfplatz in Kobenz / Knittelfeld

Die Freunde der Waffenräder Knittelfeld organisieren das Murtaler Waffenrad Treffen

 

Im Murtal in der Obersteiermark gibt es einen Verein von Waffenrad-Fans – die “Freunde der Waffenräder Knittelfeld”.

Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass diese robusten, stilvollen Räder in Zeiten von Carbon-Rädern und dergleichen nicht in Vergessenheit geraten.

So werden von den Mitgliedern des Vereins in den Sommermonaten regelmäßig Ausfahrten in der Region unternommen um die „Kult-Räder“ zur Schau zu stellen. Darüber hinaus wird an diversen Treffen in ganz Österreich teilgenommen, um sich mit „Gleichgesinnten“ auszutauschen.

Seit 2017 wird auch das „Murtaler Waffenrad Treffen“ veranstaltet, an dem über einhundert Teilnehmer, sowohl aus Österreich als auch aus dem benachbarten Ausland, gemeinsam einen Tag in der wunderschönen Region verbringen.

Bei der etwa 12 km langen Ausfahrt, werden verschiedene Stationen passiert, an denen diverse Geschicklichkeitsspiele zu absolvieren sind. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen natürlich der Spaß und das gesellige Beisammensein an den zahlreichen Labestationen. 

Wir würden  uns freuen, auch dich bei einem der nächsten Treffen begrüßen zu dürfen!

4. Murtaler Waffenrad Treffen

Die Freunde der Waffenräder treffen sich bei dieser Veranstaltung um gemeinsam die alten Räder herauszuholen und eine kleine Rundfahrt zu unternehmen. Ob in der Originalkleidung oder in Tracht – es sind alle herzlich willkommen.

  • Treffpunkt am 5. SEPTEMBER 2020 um 10:00 Uhr am Dorfplatz Kobenz (Gasthaus Rainer)
  • Um 12:00 geht es dann gemeinsam auf eine ca. 12 km lange Rundfahrt mit Station und Labestationen durch das wunderschöne Aichfeld.

 

  • Ab 19:00 wird dann die Prämierung der Sieger ( größte Gruppe, weiteste Anreise, uvm) stattfinden. Danach lassen wir den Tag bei Livemusik und Fachgesprächen ausklingen. Dazu sind natürlich auch alle “Nichtradler” recht herzlich eingeladen!!!

Sei gegrüßt Freund des Waffenrades

Zum Starten des Videos auf den Abspielknopf bzw. das Video klicken / tippen:

Das Waffenrad / Woff’nradl

Der Name Waffenrad (Woff’nradl) steht in Österreich als Pseudonym für jedes alte, schwere, schwarze Fahrrad.
In Wahrheit ist es der Markenname der Firma „Steyr“ für ihre Fahrräder.

Der Name „Waffenrad“ entstand bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Die Waffenfabrik Steyr hatte auf Grund einer längeren Friedenszeit schwere Rückgänge im Waffengeschäft zu verzeichnen.

Deshalb entschloss man sich, wie viele andere Waffenfabriken auch, in die Fahrradproduktion einzusteigen.

Begünstigt durch den Fahrradboom, der von England und Frankreich auch in die k. u. k. Monarchie übergeschwappt ist, wurde die Nachfrage nach Fahrrädern immer größer. 

Die Waffenfabrik Steyr hatte sich weit über die Grenzen der Österreich-Ungarischen Monarchie hinaus einen guten Ruf aufgebaut, welchen man auch nutzen wollte um in der Fahrradbranche schnell Fuß zu fassen. 

So verließen 1896 die ersten “eigenen” Räder die Fabrik, damals noch unter dem Namen „Waffenfabrik Steyr“, doch man ließ sich noch im selben Jahr den Namen “Waffenrad” patentieren.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Name dann als Markenname für die Räder verwendet.

Dieser Name wurde auch noch für die Räder gehobener Klasse verwendet, als die Produktion nach der Fusion mit der Firma Austro Daimler Puchwerke AG, nach Graz verlegt wurde.

Die Steyr-Daimler-Puch AG wurde 1987 an den italienischen Konzern Piaggio verkauft. Dieser wurde aber verpflichtet das Waffenrad noch 10 weitere Jahre zu produzieren.

1997 kam dann das endgültige Aus für das Kult-Rad, das über 1 Jahrhundert für Qualität aus Österreich stand.

Fotos von den Waffenradtreffen

Fotos
Waffenradtreffen 2017

Fotos
Waffenradtreffen 2018

Fotos
Waffenradtreffen 2019